Wald-Meister. Natur! Schutz! Los!

birkenwald_bergeKunstausstellung mit Bildern von Hans G. Berge und Ralf Jurszo im Duvenstedter BrookHus. Vernissage am Sonntag, 7. Mai um 12 Uhr
 Vom 6. Mai bis 11. Juni 2017 zeigt der NABU Hamburg die Ausstellung „Wald-Meister. Natur! Schutz! Los!“ im Duvenstedter BrookHus. Am Sonntag, den 7. Mai um 12 Uhr wird die Ausstellung im Beisein der beiden Künstler eröffnet. Interessierte sind hierzu herzlich eingeladen.
 Im BrookHus können sich die Besucher einen Einblick in das künstlerische Schaffen von Hans G. Berge und Ralf Jurszo verschaffen. Beide Künstler zeigen gemeinsam ihre Werke, deren verbindendes Element die Naturmotive sind.
Die ausgestellten Malereien von Ralf Jurszo haben fast immer einen direkten Bezug zu realen Orten, die er auf seinen Spaziergängen und auch im Rahmen eines öffentlichen Rundgangprojektes (www.lieblicher-ort.de) in der Metropolregion Hamburg erkundet hat Dazu gehören unter anderem der Duvenstedter Brook, Forst Hahnheide, die Besenhorster Sandberge und einige Parkanlagen in Hamburg. Vor Ort gefertigte Skizzen und Fotos dienten Jurszo später im Atelier als Ausgangsmaterial für die Malerei auf Leinwand. In kleinen Formaten und mit ungewöhnlichen Farben wie z.B. Interferenzfarben werden von dem Künstler Waldstücke und Landschaften inszeniert.
Auch den Landschaftsbildern von Hans G. Berge liegt ein genaues Naturstudium zugrunde. Im großformatigen Birkenwald-Motiv (Acryl + Öl auf Leinwand, 190 cm x 300 cm) überlagern allerdings zivilisatorische Einflüsse die Natur. Die Technik vereinnahmt hier die Natur. Vertrautes wird fremd. Masten und Empfangssender sind an den Baumstämmen installiert. Die Befestigungen daran nehmen den Rhythmus der schwarzen Risse in der Birkenrinde auf. Ganz anders das Bildmotiv „Friedwald“ (Aquarell): hier sind Mensch und Natur im Einklang. (Bild: Hans G. Berge)
Die Ausstellung „Wald-Meister. Natur! Schutz! Los!“ ist vom 6.05. bis zum 11.06.2017 im Duvenstedter BrookHus (Duvenstedter Triftweg 140) zu sehen. Öffnungszeiten: Di bis Fr 14 bis 17 Uhr, Sa 12 bis 18 Uhr, So, feiertags 10 bis 18 Uhr. Bild: Hans G. Berge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


− 3 = zwei