Aktuelles aus Hamburg Alstertal
Haspa Joker Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

Wasserbauarbeiten am Unterlauf der Minsbek

Am Unterlauf der Minsbek zwischen Poppenbütteler Weg (Ring 3) und Alster haben die Hochwässer der vergangenen Jahre Schäden an den Böschungen verursacht, die nun durch Einbau von Findlingen und Geröll gegen fortschreitende Erosion geschützt werden sollen. Bestehende Abstürze in der Gewässersohle werden durch den Bau einer sog. Sohlgleite aufgehoben. An einer Stelle wird das Gewässer aufgeweitet und mit einer Tiefwasserzone versehen. In den Böschungsbereichen werden Uferstauden gepflanzt.

Nach den Bauarbeiten kann die Minsbek die Hochwässer wieder ohne Schäden abführen. Gleichzeitig wird das Gewässer für Gewässerorganismen als Lebensraum attraktiver. Mit der Tiefwasserzone wird ein Rückzugsort geschaffen, in dem viele Lebewesen die sommerlichen Trockenphasen überdauern können.

Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich in der letzten Januarwoche und sollen Ende März abgeschlossen sein. In dieser Zeit wird der Wanderweg entlang der Minsbek gesperrt und eine Umleitung über die Minsbekkehre ausgeschildert. Die Nutzung des Alsterwanderweges ist während der Bauzeit uneingeschränkt möglich. Foto: BA Wandsbek, Lageplan: Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung.

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar


1 + vier =

Letzte Kommentare

    Anzeige to huus

    Anzeige

    Anzeige

    Anzeige smth

    Anzeige

    Anzeige smth

    Anzeige