Umzugsbedingte Schließung des Amtes Eingliederungshilfe

Alle Dienststellen sind vom 14. bis 29. März geschlossen und ab 1. April an neuem Standort in der Kurt-Schuhmacher-Allee 4 erreichbar.

Das Fachamt Eingliederungshilfe des Bezirksamtes Wandsbek wechselt seinen Standort. Deswegen sind die bisherigen Dienstgebäude in der Maurienstraße 3 und am Barmbeker Markt 22 ab dem 14. März bis einschließlich 29. März geschlossen. Die Fachämter sind in dieser Zeit weder telefonisch noch per E-Mail zu erreichen. Betroffen sind alle Dienststellen: „EH 1 – Sozialhilferechtlicher Fachdienst Eingliederungshilfe“, „EH 2 und 3 Sozialpädagogischer Fachdienst Eingliederungshilfe“, „EH 4 Ärztlicher Fachdienst Eingliederungshilfe“ sowie die Geschäftsstelle und der Antragslotse (EH G).

Ab dem 1. April sind alle Dienststellen gebündelt am neuen Standort Kurt-Schumacher-Allee 4, 20097 Hamburg, zu erreichen.

Das Fachamt Eingliederungshilfe nimmt bezirksübergreifend Aufgaben in den folgenden Bereichen wahr:

  • teilstationäre und stationäre Eingliederungshilfe in Hamburg
  • Eingliederungshilfe und stationäre Pflege außerhalb von Hamburg
  • Gastweise Unterbringung
  • Sozialhilfe für Deutsche im Ausland
  • Erstellung von Gesamtplänen mit Bedarfserhebung und Befürwortung bei stationären und ambulanten Eingliederungshilfeanträgen
  • Hausergruppe
  • Persönliches Budget

Durch die Eingliederungshilfe sollen behinderte Menschen die notwendigen Leistungen zur Beseitigung, Milderung bzw. Verhinderung der Verschlechterung ihres Handicaps erhalten. Weitere Ziele sind die soziale Integration /Teilhabe sowie die Stärkung der Selbsthilfepotentiale. Weitergehende Informationen gibt es unter: https://www.hamburg.de/wandsbek/fachamt-eingliederungshilfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


sechs − = 1