Aktuelles aus Hamburg Alstertal
Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

Sasel für Adivasi

Mi 20. März: Zu einem Informationsabend über die indische Volksgruppe der Adivasi (=Ureinwohner) lädt am Mittwoch, dem 20. März, um 20 Uhr das Weltladen-Café ein, am Saseler Markt 8. Seit 22 Jahren bis heute gehen die Erlöse aus der Saseler Weltladen-Arbeit in Hilfsprojekte für die Ureinwohner Indiens, die zur indischen Jeypore-Kirche gehören. Die Stämme mussten in den vergangenen Jahrhunderten vor indo-arischen Einwanderern in entlegene Wald- und Berggebiete zurückweichen. Dort konnten sie teilweise bis heute ihre traditionellen Lebensformen bewahren. Die Einwanderer richteten in Jahrhunderten das Kastensystem zur Sicherung ihrer Vorherrschaft ein. Die Adivasi stehen außerhalb dieses Kastensystems und damit in der Gesellschaft ganz unten. Aus Widerstand und Selbstbehauptung verbreiteten Anfang des 20. Jahrhunderts politisch aktive Ureinwohner den Sanskrit-/Hindi-Ausdruck „Adivasi“, der heute weithin verwendet wird und soviel wie „erste Bewohner“ bedeutet. Die Saseler Weltladenarbeit unterstützt Bildungsprojekte der Adivasi, beispielsweise in Doliambo. Zu Gast in Sasel mit seinem aktuellen Reisebericht und Bildern ist Dr. Axel Siegemund, Indienreferent am „Zentrum für Mission und Ökumene-Nordkirche Weltweit“.

Info: www.nordkirche-weltweit.de . Termin 20. März um 20.00 Uhr im Saseler Vicelingemeindehaus.

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar


7 + fünf =

Letzte Kommentare

    Anzeige to huus

    Anzeige

    Anzeige

    Anzeige smth

    Anzeige

    Anzeige smth

    Anzeige