Rona Walter: Kaltgeschminkt

In Hamburg versucht ein Bestatter erfolglos eine Leiche zu präparieren – doch die ist am nächsten Morgen jedes Mal in unverändert grausam zugerichtetem Zustand. In Schottland lässt sein Kollege Harris McLiod keinen skurrilen Versuch zum immer erfolglosen Selbstmord aus. Als Harris sich des Toten in Hamburg annehmen soll, beginnt ein Spiel, in dem er unfreiwillig die Hauptrolle spielt.

Rona Walter avancierte von der stillen Schülerin einer dörflichen Gesamtschule mit Hang zu morbider Lektüre und stiller Zurückgezogenheit zur rabenschwarzen Buchhändlerin. Heute arbeitet sie als Drehbuchautorin in ihrer Firma „gloomy media scriptwritings“ und verlor bereits vor Jahren ihr kleines dunkles Herz an Hamburg, wo sie derzeit lebt.

Lesung am Sonntag, 2. Dezember um 16 Uhr im Brakula.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


− 3 = zwei