Aktuelles aus Hamburg Alstertal
Haspa Joker Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

KunstHandWerk in allen Räumen

Presse_Collage

Zum 59. KunstHandWerk in Haus&Hof lädt der KulturKreis dieKate e.V am  Samstag/Sonntag, den 8. und 9. Februar 2014, in die Eulenkrugstraße 60-64 ein. Öffnungszeiten an beiden Tagen 11.00-18.00 Uhr; der Eintritt ist frei.

Dieser Kunsthandwerkermarkt ist eine Veranstaltung der ganz besonderen KatenART. Er ist gewissermaßen Zäsur einer zu Ende gehenden Epoche der Kate im jetzigen Zustand und gleichzeitig hoffnungsfroher Anfang einer neuen Katenzeit, die mit Beginn der umfangreichen Restaurierungsarbeiten im März – bei laufendem Betrieb – eingeläutet wird. Das Konzert des plattdeutschen Songpoeten  Helmut Debus am 28. Februar 2014, 20 Uhr, ist der letzte Auftritt in gewohnt trauter  Katenatmosphäre, die dann nach der Sanierung in neuem Glanz erobert und bewundert werden will. Ob es jedoch gelingt, die Sanierungspläne in diesem Jahr erfolgreich abzuschließen, steht derzeit noch in den Sternen. Denn zur Finanzierung bedarf es weiterhin viele Unterstützerinnen und Unterstützer, die mit ihren Spenden dazu beitragen, dass dieses unter Denkmalschutz stehende Kleinod auch in 100 Jahren noch eine der historisch einmaligen Volksdorfer Perlen sein kann.

 

Dass es sich lohnt, Geld in dieses seit 1998 als Haus der schönen Handwerkskünste genutzte Gebäude zu investieren, davon kann sich jeder Besucher auf dem Katenmarkt überzeugen. Denn   während es draußen winterlich kalt ist, verspricht das behagliche Ambiente der Kate mit seinem interessanten und abwechslungsreichen Angebot an Kunst und Handwerk wohlige Wärme. Mit dazu beitragen werden auf jeden Fall Kerstin Schneggenburgers traumhaft anmutende Lichtobjekte aus künstlerischem Buntpapier. Bestrickendes für den Winterspaziergang bietet Monika Bauer; Handgesponnenes von Andrea Zeh und Kompositionen in Filz von Birgit Martinek machen auch noch so  ärgsten Kälte den Garaus. Für ein frisches Outfit im Modefrühling sorgen die für alle Gelegenheiten kleidsamen Kreationen der Modedesignerin Honorata Malankowski. Angereichert wird der neue Look mit edler Lederfeinkost von Stefan Urbach. Ein Selbstgänger sind wie immer die Schmuckkreationen der Gold- und Silberschmiedekünstler. Massivholzmöbel, fragiles Glasdesign, moderne Intarsien und vieles mehr locken zu einem spannenden Rundgang durch Haus und Hof. Und wem das nieselig graue Winterwetter so richtig die Stimmung verhagelt, der kauft sich eines der farbenfrohen Bilder des Fineartkünstlers Adrian Salvator Bitea – mit Gute Laune Garantie.  Er ist es auch, der die Illustrationen des neuen, in Planung stehenden Buches von Helmut Stubbe da Luz und Tanja Trede-Schicker gestaltet, die auf dem Markt der Möglichkeiten mit Informationen zu Kursangeboten und Projekten des Hauses über ihre Philosophische Gesprächsrunde informieren. Ein Zeichen mehr, wie eng das Künstlernetzwerk in der Kate in all den Jahren zusammengewachsen ist.

Für Gaumenschmaus und Leibesfreuden sorgt Ira Wendt mit leckeren Häppchen aus ihrem Bistro.

Hinterlassen Sie einen Kommentar


× 7 = sieben

Letzte Kommentare

    Anzeige Steuerberater Peters

    Anzeige

    Anzeige kian fliesen

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    Anzeige Alster Optik

    Anzeige

    Anzeige Frühauf

    Anzeige

    wandsbek-kulturell
    Anzeige Pommerening Dreckmann Rechtsanwälten

    Anzeige