Aktuelles aus Hamburg Alstertal
Haspa Joker Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

Johannes-Brahms-Gymnasium ist Klimaschule 2017-2018

Das Johannes-Brahms-Gymnasium setzt seit 2007 vielfältige Ziele zum Klimaschutz erfolgreich um und konnte auch für die Jahre 2017-2018 mit neuen Maßnahmen die Jury überzeugen.

Für die Erstvergabe musste ein umfangreicher Klimaschutzplan erstellt und umgesetzt werden. Neben konkreten pädagogischen Zielen wurden CO2-Einsparziele gesetzt, die seit 2007 kontinuierlich eingehalten werden. So wurden insgesamt schon fast 250.000 KG CO2 am JBG eingespart.

Die Maßnahmen, die zum Klimaschutz beitragen, werden von allen Lehrern und Klassenstufen getragen und umgesetzt. So gibt es in jeder Klasse einen Umweltrat, der Müll wird streng getrennt, es gibt wöchentlich einen Veggie-Day und das Angebot des Schulkiosks wurde auf einige regionale Produkte umgestellt.

In verschiedenen Handlungsfelder (Wärme, Strom, Abfall, Ernährung u.a.) werden große Fortschritte gemacht. So ist das Thema „Regenerative Energiesysteme und Klimaschutz“ und „CO2-Emissionsberechnungen im Bereich der Mobilität“ in das Schulcurriculum integriert worden. Alle Klassenzimmer sind mit Informationsplakaten zum Thema Stoßlüften ausgestattet worden und die Lichtschalter haben grüne und rote Punkte um darauf hinzuweisen, dass nicht immer alle Lichter angeschaltet werden müssen – das spart viel Energie!

Daneben gibt es regelmäßig einen autofreien Tag für alle Kollegen, es werden Fahrgemeinschaften unter Kollegen gebildet und die Anzahl der Fahrradständer wurde erhöht, sodass noch mehr Schüler und Lehrer mit dem Fahrrad zur Schule kommen.

So trägt jeder Schüler und jeder Lehrer am Johannes-Brahms-Gymnasium einen Teil zum Klimaschutz bei.

Hinterlassen Sie einen Kommentar


zwei + 5 =

Letzte Kommentare

    Anzeige kian fliesen

    Anzeige