Gewaltsamer Eingriff an der Mellingburger Schleuse

Vor einer Woche ist erneut von Unbefugten in eine Wehranlage der Alster eingegriffen worden. An der Mellingburger Schleuse wurde der Steuerungsschrank gewaltsam aufgebrochen und die Wehrklappe abgesenkt. Auf der oberhalb liegenden Gewässerstrecke führte das zu einem Absenken des Wasserstandes, in Folge dessen mit Beeinträchtigungen des Fisch- und Muschelbestandes zu rechnen ist. Aufgrund der Schäden an der Anlage war es nicht unmittelbar möglich, die Alster wieder anzustauen. Das Bezirksamt Wandsbek hat die Arbeiten für die Reparatur aufgenommen und konnte das Wehr zwischenzeitlich wieder in die vorgesehene Stellung bringen, so dass das Wasser wieder staut.

Zusammen mit ähnlichen Vorkommnissen in den vergangenen Jahren sind Sach- und Umweltschäden entstanden. Das Bezirksamt Wandsbek bringt daher auch diesen Fall zur Strafanzeige.

Beobachtungen und Hinweise aus der Bevölkerung nimmt die Wasserbehörde unter der Telefonnummer 040 / 42881-3474 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


neun × 5 =