Aktuelles aus Hamburg Alstertal
Haspa Joker Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

Fotowettbewerb „Arbeit hat viele Gesichter“

Arbeitsagentur: Verschiedenheit und Vielfalt von Menschen sichtbar machen.

Ein Fotowettbewerb zu Vielfalt in der Arbeitswelt ist das Sommerprojekt des Jahres 2019 der Agentur für Arbeit Hamburg. Sönke Fock: „Unter dem ganzjährigen Motto „Arbeit hat viele Gesichter“ widmet sich die Agentur mit mehreren Projekten dem Thema Diversity. Denn Gleichstellung und Chancengleichheit muss gelebt werden, um sie zu verwirklichen und Teil des Vermittlungsprozesses sein.“ Bis zum 31. August können Interessierte ihr Foto einsenden, welches Vielfalt in der Arbeitswelt abbildet. Die Bilder werden durch eine Jury gesichtet, die drei besten prämiert. Im Herbst folgen eine Ausstellung und für das Jahr 2020 ein Fotokalender mit Bildern aus dem Wettbewerb.

Zusammensetzung der Jury: Dr. Melanie Leonhard, Senatorin für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, Sybille Ahlborn, Beauftragte für Chancengleich Agentur für Arbeit Hamburg,  Jörg Korell, Geschäftsführer AIDS-Hilfe Hamburg, Florian Quandt, Pressefotograf Hamburger Morgenpost, Gila Rosenberg, Sozialpädagogin Junglesbenzentrum Intervention, Julia Panzer, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Gleichstellungsreferat der juristischen Fakultät der Universität Hamburg, Editha Masberg, Antidiskriminierungsbeauftragte bei basis@woge e.V. Hamburg, Eleonora Cucina, Mitglied im Integrationsbeirat Hamburg

Bekenntnis der Arbeitsagentur zu Vielfalt: Sönke Fock, Vorsitzender der Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Hamburg: „Wir wollen einen diskriminierungsfreien und respektvollen Umgang mit Menschen, die zu uns kommen. Dies verlangt Offenheit und Mitverantwortung. Die Agentur für Arbeit Hamburg legt nicht nur ein klares Bekenntnis zu Vielfalt ab, sondern möchte zum Dialog und zur Auseinandersetzung auffordern. Bundesweit werden wir außerdem die erste Agentur für Arbeit sein, die mit einer Gruppe von Kolleg*innen am Christopher Street Day teilnimmt. Und auch aus dem Jobcenter werden uns Beschäftigte begleiten.“

Weitere Teilprojekte von „Arbeit hat viele Gesichter“: Der Fotowettbewerb findet in Kooperation mit der Hamburgischen Regenbogenstiftung statt. Fotos senden Sie bitte an Hamburg.Arbeit-hat-viele-Gesichter@arbeitsagentur.de. Die Teilnahmebedingungen finden Sie auf der Website https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/hamburg/fotowettbewerb. Lesen Sie dort das Interview mit Sönke Fock zu „Grenzen im Kopf“, das auch verkürzt im Pride Magazine abgedruckt ist. Auszüge können gern unter Angabe der Quelle verwendet werden.

Am 29. Juli diskutiert Sönke Fock mit Gästen im Pride House zu „Arbeit hat viele Gesichter“, Verschiedenheit und Vielfalt von Menschen.

Für die Belegschaft der Arbeitsagentur wird zurzeit das Kochbuch „Arbeit hat viele kulinarische Gesichter“ mit Rezepten der Kolleg*innen erstellt. In den Eingangszonen liegt ein Kinder-Malheft aus: „Arbeit hat bunte Gesichter“.

Folgen Sie uns: https://www.instagram.com/afa_hamburg/ und auf Facebook.

Hinterlassen Sie einen Kommentar


− sechs = 3

Letzte Kommentare

    Anzeige to huus

    Anzeige

    Anzeige smth

    Anzeige

    Anzeige smth

    Anzeige