Aktuelles aus Hamburg Alstertal
Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

Das Capri der Ostsee: Ein Besuch auf der Insel Hiddensee

Für den Referenten, Joachim Krenzke, ist Hiddensee eine Schatzinsel. Dies nicht deshalb, weil hier ein Goldschmuck der Wikinger aus dem 10. Jahrhundert gefunden worden ist – Hiddensee steckt voller Schätze. Das 17 Kilometer lange, an der schmalsten Stelle nur 120 Meter breite Eiland bietet all das auf kleinstem Raum, was Rügen, Deutschlands größte Insel, auch nur zu bieten hat: Steilküste, Wald, Berg- und Tallandschaft, Fischerdörfer sowie Strand.
Im Jahre 1296 errichteten Zisterziensermönche auf Hiddensee ein Kloster, das in den Wirren der Geschichte untergegangen ist. Lediglich der Ortsname Kloster zeugt heute noch davon. Hierher kamen nacheinander bekannte Persönlichkeiten wie Gerhart Hauptmann, Thomas Mann und Albert Einstein. Der Weltstar des Stummfilms, Asta Nielsen, ließ sich sogar Haus „Karusel“ errichten. Zu ihren Gästen wiederum zählte Joachim Ringelnatz, alias Kuttel Daddeldu. Hiddensee ist gleichermaßen eine Insel der Maler. Neben vielen Berühmtheiten kam Elisabeth Büchsel, welcher der ehrende Beiname „Hiddenseemalerin“ verliehen wurde.
Diavortrag am Montag, 9. Juli um 18 Uhr in der Residenz am Wiesenkamp

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar


9 × = fünfzig vier

Letzte Kommentare

    Anzeige to huus

    Anzeige

    Anzeige

    Anzeige smth

    Anzeige

    Anzeige smth

    Anzeige