Aktuelles aus Hamburg Alstertal
Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

CORONA PANDEMIE – Was bedeutet dies für die GFG Steilshoop e.V.?

Liebe Leser und Leserinnen,

seit Jahren berichten wir in normalen Zeiten über die vielen sportlichen Aktivitäten im Breiten- und Leistungssport in unserem Steilshooper Sportverein – der GFG. Dieses Mal werden wir andere Themen im Vordergrund haben als bisher.

Seit dem 16. März 2020 stehen die Räder im Sportbetrieb der Freien und Hansestadt Hamburg still und somit auch bei der GFG Steilshoop e.V. Aufgrund einer Allgemeinverfügung des Senates vom 15. März 2020 wurde der Sportbetrieb auf den Anlagen und in den Hallen strikt untersagt. Inzwischen gibt des die zweite und dritte Allgemeinverfügung mit immer neuen Verordnungen und Verboten.

Für uns bedeuten diese Verordnungen absolutes Hallenverbot. Damit kam der Sportbetrieb zum Erliegen und in Folge dessen mussten alle Turniere im April und Mai (auch unsere Turniere am 10. Mai 2020 in Steilshoop) abgesagt werden. Betroffen davon sind alle Jazz- und Modern/Contemporary Formationen der GFG, die in der Bundes-, Regional-, Ober- und Landesliga tanzen. Da die Verbote ja auch über die Landesgrenze Hamburgs hinaus gelten, haben bislang keine Turniere im Nord- und Ostdeutschland stattgefunden. Die Verantwortlichen gehen aus, dass auch im Juni die letzten Turniertermine abgesagt werden. Somit steht die Saison, die keine mehr ist, Kopf – keine Turniere, das heißt im Umkehrschluss, keine Regional- und Deutschen Meisterschaften (inzwischen abgesagt). Wie es im zweiten Halbjahr weitergehen soll, weiß so recht keiner. Wir alle – die Bevölkerung, müssen uns um unsere Gesundheit sorgen und diesem höchsten Gut der Menschheit alles unterordnen. Wir werden Sie, liebe Leser*rinnen, weiter unterrichtet halten.

Ein großes Danke Schön geht an die Mitglieder der GFG, die zu Beginn des zweiten Halbjahres ihren vierteljährlichen Beitrag ohne „Murren“ gezahlt haben. Damit haben sie deutlich gemacht, wie wichtig ihnen die Treue zu ihrem Sportverein in Steilshoop ist und große Solidarität gezeigt.

Diese Krise ist die Stunde der Digitalisierung. Auch wir, die wir bislang unsere gewohnten Wege gegangen sind, müssen umdenken. Es gibt und gab einen regen Austausch zwischen Vorstand und Übungsleiterinnen, wie wir in dieser außergewöhnlichen Situation die Mitglieder „beschäftigen“ können. Die Formationen und Trainerinnen sind dabei sehr fortschrittlich und nutzen die Sozialen Medien wie Facebook und Instagram, um Choreografien und Trainingsaufgaben für die Tänzerinnen zu entwickeln, so dass jede von ihnen ihr Training zu Hause abhalten kann. So hat die Bundesligaformation „Topas“ mit ihrer Trainerin Yvonne Jakobeit unter dem Motto „Topas tanzt zu Hause“ ein Video ins Netz (Facebook) gestellt. Es lohnt sich dieses auszuschauen. Viel Spaß!

Link: „https://www.facebook.com/115084165316015/posts/1649983008492782/

Zwischenzeitlich sind auch alle anderen Übungsleiterinnen im Boot und stellen u.a. für unsere kleinen Tanzkinder Videos mit Aufgaben ins Netz. Aber auch für die Erwachsenen wird gesorgt, in dem sie gymnastische Übungen für ein halbstündliches tägliches Training bekommen.

Ein weiteres Thema beschäftigt uns in dieser Zeit: für die Zukunft möchte die GFG einen vierteljährlichen Newsletter für die Mitglieder erstellen. Die Vorbereitungen dafür sind im vollen Gange.

Einen neuen Termin für unsere verschobene Jahreshauptversammlung gibt es noch nicht. Bislang sind alle Versammlungen bis auf weiteres untersagt. Sobald wir einen neuen Termin festgelegt haben, werden wir diesen mitteilen.

Wir wünschen uns, wie wohl alle Mitbürger*innen, dass die Normalität möglichst bald wieder den Alltag bestimmt und der Sport schrittweise einen Neuanfang starten  kann. In diesem Sinne wünscht Ihnen, liebe Leser*innen, die GFG gute Gesundheit und passen Sie auf sich auf!

Hinterlassen Sie einen Kommentar


6 × zwei =

Letzte Kommentare

    Anzeige to huus

    Anzeige

    Anzeige

    Anzeige smth

    Anzeige

    Anzeige smth

    Anzeige