Aktuelles aus Hamburg Alstertal
Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

Chronische Verstopfung und Folgeerkrankungen – was hilft wirklich?

Das Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus in Hamburg-Volksdorf lädt sehr herzlich ein zu einer weiteren Veranstaltung der Reihe „MedizinKompakt“. Am 19. September 2012 referieren Dr. Cornelia Lorenz, Leitende Oberärztin in der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie im Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus sowie Marcus Hilbert, Assistenzarzt in der chirurgischen Klinik zum Thema: „Chronische Verstopfung und Folgeerkrankungen – was hilft wirklich?“

Verstopfung des Darms (Obstipation) kann verschiedene Ursachen haben: Fehlerhafte Ernährung oder zu weniges Trinken, Stoffwechselstörungen, Kaliummangel oder auch ein Reizdarm gehören dazu, ebenso aber auch krankhafte Veränderungen des Darms oder Verwachsungen nach einer Operation. Mangelnde körperliche Bewegung begünstigt Verstopfung, von der überproportional häufig Frauen betroffen sind. Symptome einer Verstopfung sind u.a. ein seltener Stuhlgang mit wenig und hartem Stuhl, zudem ist die Stuhlentleerung oftmals mit Schmerzen verbunden. Ebenso anzutreffen sind häufig ein Völlegefühl, Blähungen und manchmal Appetitlosigkeit. Die Diagnostik reicht von der körperlichen Untersuchung, über Blut-, Urin- und Stuhltest bis hin zur Ultraschalluntersuchung, Darmspiegelung und Röntgenuntersuchung. Je nach Befund kann die Therapie in einer Ernährungsumstellung oder einer generellen Umstellung von Lebensweisen bestehen, in anderen Fällen kommen physikalische Therapie oder Medikamente zum Einsatz. Eine nicht behandelte chronische Verstopfung über Jahre kann hingegen auch zu verschiedenen Erkrankungen führen. Sind krankhafte Veränderungen im Darm Ursache oder Folge einer Verstopfung, kann auch eine Operation angezeigt sein. Die Mediziner werden an diesem Abend alle Fragen zum Thema Verstopfung behandeln.

Die Veranstaltung findet statt am 19. September im amalieFORUM des Ev. Amalie Sieveking-Krankenhauses,  Haselkamp 33 in 22359 Hamburg (bitte rückwärtigen Eingang zum amalieFORUM benutzen, ist ausgeschildert). Der Beginn ist um 19 Uhr.

Im Anschluss besteht Gelegenheit, mit den Experten bei einem kleinen Imbiss ins Gespräch zu kommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Veranstaltung ist kostenfrei. Weitere Informationen zu der Veranstaltungsreihe erhalten Interessierte im Internet unter www.medizinkompakt.de

Nächster Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar


fünf − = 1

Letzte Kommentare

    Anzeige to huus

    Anzeige

    Anzeige

    Anzeige smth

    Anzeige

    Anzeige smth

    Anzeige