Aktuelles aus Hamburg Alstertal
Pflegedienst Lembke Laue Partner Immobilien

„Babylon“ – Digitale Ausstellung ab 06. Mai 2020

Die Wandsbeker Künstlerin Susana Mohr hat unter ihrem Künstlernamen „SDONIS“ mit ihrer Ausstellung „Babylon“ eine Serie von Gemälden geschaffen, die vor allem den von ihr empfundenen Wahrnehmungen, Eindrücken und Erlebnissen des täglichen Lebens Ausdruck verleihen sollen. Den Gemälden ging das Bedürfnis von SDONIS voraus, die eigenen Empfindungen nicht länger zu ignorieren, sondern sie zu offenbaren und anhand der Werke aufzuzeigen, was die Künstlerin im Innersten bewegt.

Die abstrakten Werke sind mit Acryl auf Karton erstellt. In Susana Mohrs künstlerischen Werken kommt Farbe eine wesentliche Bedeutung bei, sie dient in ihrer Arbeit als signifikantes Ausdrucksmittel und ist ein wichtiger Teil ihrer bildnerischen Sprache.

Die Gemälde von SDONIS sollen die gesellschaftliche Unruhe, verursacht durch den Wandel wesentlicher Werte und die Bedrohung der Demokratie durch die Bildung demokratiefeindlicher Gruppierungen, aufzeigen und ein Bewusstsein für die gegenwärtigen Thematiken des Alltags schaffen. Die kontrastreiche Kombination abstrakter Darstellungen und zugleich intensiver Farben soll die Aufmerksamkeit der Betrachter auf diese wesentlichen Problematiken richten und die Gegensätze widerspiegeln, die derzeit das Zusammenleben der Gesellschaft prägen.

Zur Person

Die Künstlerin Susana Mohr wurde in Guatemala geboren und lebt seit 2003 in Hamburg. Sie schloss ein Studium der Innenarchitektur mit dem Schwerpunkt Kunstgeschichte ab. Die Künstlerin begann während ihres Studiums mit dem Zeichnen und der Malerei und wandte sich darüber hinaus dem Tanz zu. Seit 13 Jahren ist Frau Mohr als Kunst-, Theater und Tanzlehrerin an einem Hamburger Gymnasium tätig.

Aufgrund der Regelungen der Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus erfolgt die Ausstellung nicht wie geplant auf der Ausstellungsfläche des Bezirksamtes Wandsbek. Sie wird stattdessen in digitaler Form im Internetauftritt des Bezirksamtes ausgestellt und kann unter folgendem Link eingesehen werden:

https://www.hamburg.de/wandsbek/13898752/ausstellung-digital-babylon-susana-mohr/

Die digitale Ausstellung ist ab heute verfügbar und wird für einen Monat über den oben genannten Link abrufbar sein. Die angehängten Bilder können für die Berichterstattung (bei Quellenangabe) unentgeltlich verwendet werden.

Das Bezirksamt Wandsbek stellt seine Ausstellungsfläche kostenlos Wandsbeker Künstlerinnen und Künstlern zur Verfügung. Bei Interesse an der Durchführung einer Ausstellung im Bezirksamt können Künstlerinnen und Künstler (auch Schulklassen) sich bei der Pressestelle Wandsbek melden, per E-Mail an pressestelle@wandsbek.hamburg.de oder per Telefon unter der Nummer 040 428 81 – 2684.

Hinterlassen Sie einen Kommentar


× 8 = sechszehn

Letzte Kommentare

    Anzeige to huus

    Anzeige

    Anzeige

    Anzeige smth

    Anzeige

    Anzeige smth

    Anzeige